Anfang Februar 2011, kurz vor Sonnenuntergang. Die Zeit wird knapp, denn im Gegensatz zu unseren Breiten dauert ein Sonnenuntergang in Kenia nur wenige Minuten. In einem Augenblick ist es noch hell, im nächsten - schnipp! -, hat jemand das Licht ausgeknipst. Es müsste doch noch irgendwo ...

Da! Die Löwin sitzt auf einem Termitenhügel, nicht ganz entspannt, aber auch nicht beunruhigt durch den Jeep und die Menschen, die ihre Kameras auf sie richten. Weiß sie, dass von uns keine Gefahr droht? Es sind diese Momente in diesem Land, die mich mehr und mehr süchtig machen. Ihr könnt euch unten die Slideshows ansehen und ein wenig meine Faszination verstehen. (Vielleicht. ;D)